A Ecke O / Das große Silvester-Preisrätsel.

Dürften Sie eine Straßenkreuzung sein: Adalbert- Ecke Oranienstraße (Oktapolaris) © Kai von Kröcher, 2020

 

Ein Nachbar streut Salz auf die spiegelnden Straßen. +++ Stimmt nicht. +++ Auch eine merkwürdige Truppe, diese Blumfeld, werd ich nicht schlau draus. +++ Ist unser Mann bei Universal heute zufällig online? Ich würde jetzt nämlich, also, ich wäre bereit. Würde mein Œuvre verkaufen wollen, den kompletten Katalog, sozusagen. Wenn Sie denn Bildrechte überhaupt nehmen, da bin ich jetzt überfragt. Wäre zumindest ein interessantes Spekulationsobjekt: Der ganze Kladderadatsch, um den Ernst aus dem Anliegen zu nehmen. Alles zusammen also für ein etwa knappes Hundertstel von dem, was Sie meinen Quellen zufolge dem Sänger Bob Dylan neulich für seine Songrechte gezahlt haben? Klingt erst einmal übertrieben viel für einen Nachwuchskünstler, das müsste man durchrechnen. +++ Okay. +++ Apropos Fotos: Ende letzten Jahres war hier ja eine vielbeachtete Weihnachtsverlosung ausgerufen worden, das Bild Altenheim Böckhstraße seinerzeit ging in die Löwenstadt an der Oker. +++ Haben Sie zufällig schon einmal den Ausdruck gehört, es geht einem was unter die Haut? Sagt man ja gerne mal so, das übliche Geschwätz von der Straße. Allerdings gestern, ich saß gerade an dem Bild heute hier oben, an der Schrift sozusagen. Voll konzentriert, Zungenspitze zwischen den Zähnen. Neben dem Ohr, nah im Hintergrund, lief von KEØMA der Song Protected. Jetzt werden Sie vielleicht denken, was hört der für ‘ne Kacke, doch darum geht es hier nicht. Obwohl ich auf den Fokus fokussiert an meinem Bild oben saß, schob sich ein weiteres Bild vor mein geistiges Auge: Mit zwei scharfen Spachteln, vielleicht im OP-Raum – man löste meine Haut oder so in der Art von Knochen und Fleisch. Vorsichtig wurde sie angehoben – und dann schob sich die Stimme Kat Frankies lautlos und dunkel dazwischen, floss in mich hinein. +++ Lange Rede, kurzer Sinn – das Preisrätsel 2020 mit großer Bilderverlosung, Sie ahnen es schon: Die Bilderverlosung muss aus Gründen von Covid19 in diesem Jahr leider ausfallen – und dennoch bleibe ich stoisch dabei: die meisten Menschen mit Maske wirken attraktiver auf mich als einfach nur mit Gesicht.

 

Überschrift inspired by: A Ecke O © Winson, 2004

Überschrift also inspired by: Das große Silvester-Preisrätsel 2019

Lyrics: Schnee © Blumfeld, 2006

Protected © KEØMA, 2016

Meet El Presidente / Interhotel.

Schönste Plätze Europas: das hat doch mit Rock ‘n’ Roll nichts mehr zu tun © Kai von Kröcher, 2020

 

Da wo die Stadt aufhört, zwischen Porta, Kik und Pizza – auf einer Fahne stand dein Name. +++ Hängt Ihnen das Kantinenessen auch so zum Halse raus? +++ Aus der Quarantäne Reichenberg heute wieder ein gutes Video: Interhotel mit ihrem hypnotisierenden Maxi Maniac (anklicken) – ein Chanson, aus dessen Parolen ich das Wort ‘Pissoir’ herauszuhören beliebe, kann das sein? +++ Interhotel war eine am 1. Januar 1965 gegründete Hotelkette in der DDR: Interhotels waren Hotels der gehobenen Klasse, in denen bevorzugt Gäste aus dem sozialistischen Ausland (SW), den nichtsozialistischen Wirtschaftsgebieten (NSW) und des FDGB der DDR beherbergt wurden. +++ (Wikipedia) +++ Ich finde es – ehrlich gesagt – beschämend, wie respektlos jetzt mit dem Präsidenten Trump umgesprungen wird.

 

Überschrift inspired by: Maxi Maniac © Interhotel, 2020

Überschrift also inspired by: Meet El Presidente © Duran Duran, 1987

Lyrics: Louise © Die Höchste Eisenbahn, 2019

Der doppelte Admiral: Skulptur im Schnittpunkt der Admiral- und der Kohlfurter Straße von der Bildhauerin Ludmilla Seefried-Matejkova, 1985

Black Friday / für Member schon gestern.

Vom Sterben der Seele: Berlin, Nähe Stettiner Bahnhof (Tryptichon) © Kai von Kröcher, 2020

 

Es gibt kein Vorher und kein Hernach, es gibt auch kein Jetzt, da keine Grenze ist. +++ Mein Sohn spricht jetzt Teenager-Jargon: “Ähhh, jaaahá???? Ähhh, neihien????” Verstehen Sie? Waren wir früher auch schon so früh frühreif?

 

Überschrift inspired by: Black Friday Scheiße

Überschrift also inspired by: The Sound of the Suburbs © The Members, 1979

Bildunterschrift inspired by / Textzitat aus: Berlin – ein Buch zum Sterben der Seele (Großstadtroman) © Paul Gurk, 1927