Vita

Kai von Kröcher (*1964), Fotograf in Berlin

Den überwiegenden Teil der Achtzigerjahre sang ich in einer lokal sehr populären New-Wave-Band in Braunschweig. Unser Name war La Petite Mort, wir träumten vom Durchbruch und internationalem Erfolg – als wir uns Anfang ’89 auflösten, ging ich nach West-Berlin. Studierte ein paar Semester Kommunikationswissenschaften an der FU in Lankwitz, bekam einen Job als Redakteur beim Privatradio, später beim Fernsehen. Davon latent unbefriedigt, stieg ich die Karriereleiter 1995 freiwillig wieder hinab und wurde erst einmal Schuhverkäufer auf der Kreuzberger Oranienstraße. Viele Al-Bundy-Witze musste ich über mich ergehen lassen – in dieser Phase allerdings entstand auch meine erste ernsthafte fotografische Arbeit: „Kreuzberg – zwischen den Zeiten (1995 – 97)“. Über die Jahre folgten weitere Serien – die Website zeichnet in Ansätzen diese Entwicklung bis heute nach.

 

Kai von Kröcher © Kai Heimberg, 2014