Bloodbuzz Ohio Aldrin / The Roads Not Taken.

Dirk, wie ist die Luft da oben: Rossmann-Parkplatz am Springpfuhl/Marzahn © Kai von Kröcher, 2020

 

She was looking so right in her diamonds and frills, all those big city nights in those high rolling hills. +++ Eine Litfasssäule im berüchtigten Lichtenberger Nazi-Kiez rund um die Weitlingstraße. Aus dem Replacement-Bus-Fenster Richtung Marzahn gestern fiel mir ein Kinoplakat ins Auge: The Roads Not Taken. ‘Muss ich mir unbedingt merken”, dachte ich so bei mir und machte ein wackliges Foto. +++ Am eigentlichen, dem vom Feeling her “echten”, Helene-Weigel-Platz oben am Rathaus Marzahn. Jedenfalls winkte ein Parkbank-Typ mich zu sich heran. Fragend tippte ich mir demonstrativ an die Brust und drehte mich sicherheitshalber noch einmal um, aber hinter mir stand niemand. Der Typ auf der Parkbank zeigte mir seine Perspektive, den Blick von der Bank auf den Brunnen der Generationen mit den Hochhäusern im Hintergrund. “Sie müssen genau von hier gucken, dann ist der Papierkorb verdeckt.” Ich sagte, sowas könne man heutzutage alles mit Photoshop wegmachen, das sei kein Problem. Dass er für so was aber überhaupt ein Auge hatte, das strich ich ihm lobend aufs Brot. Auch dass er die Fluchten der Häuser dahinter betonte, das fand ich bemerkenswert, irgendwie. Was ich aber am Allererstaunlichsten fand, das wird Sie jetzt vielleicht gar nicht so recht interessieren: Dass hier das Straßenpflaster nämlich noch im Original belassen war und nicht längst ausgetauscht worden ist. Das war mir nämlich vor einer Weile mal so durch den Kopf gegangen, dass das die wohl vielleicht charakteristischste Eigenschaft der BRD ist – alles neu pflastern. +++ Stimmt. +++ Die Skulpturen da in Marzahn erinnerten mich übrigens an Der nackte Mann auf dem Sportplatz von Konrad Wolf. +++ Etwas zum Schmunzeln wollte ich heute noch loswerden. Neulich stand ich mit meinem Sohn am Ufer des Urbanhafens, und ein komischer Vogel stand da recht nahe am Wasser. Tatsächlich ein Vogel, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich sagte zu Otto: “Ob das vielleicht der Kormoran ist – das könnte er sein, oder?” Er überlegte ganz kurz, dann sagte er sehr überzeugt: “Ja.” Und dann – er spricht ja noch nicht so viel. Dann zeigte er mit dem Finger auf meinen Kopf, da wäre ich vor innerlicher Rührung beinahe zersprungen… (Den allerdings verstehen Sie jetzt nur, wenn Sie die letzten Monate hier immer schön aufmerksam und nicht etwa abgelenkt bei der Sache waren…)

 

Überschrift inspired by: Neil Armstrong (* 5. August 1930 in Wapakoneta/Ohio; † 25. August 2012 in Cincinnati/Ohio), Astronaut

Überschrift also inspired by: Buzz Aldrin (* 20. Januar 1930 in Montclair/New Jersey), zweiter Mensch auf dem Mond

Überschrift also inspired by: Bloodbuzz Ohio © The National, 2010

Bildunterschrift inspired by: Dirk, wie ist die Luft da oben © Sportfreunde Stiller, 2004

Lyrics: Hollywood Nights © Bob Seger & the Silver Bullet Band, 1978

Wege des Lebens (Originaltitel: The Roads Not Taken) © Sally Porter (Drehbuch/Regie), UK/USA, 2020 (ab 13. August im Kino)

Helene Weigel (* 12. Mai 1900 in Wien; 6. Mai 1971 in Berlin/Hauptstadt der DDR), Schauspielerin, Intendantin des Berliner Ensembles und Ehefrau

Brunnen der Generationen: Skulpturenensemble am Helene-Weigel-Platz von Rolf Biebls, eingeweiht 1990

Der nackte Mann auf dem Sportplatz (mit u.a. Kurt Böwe, Ursula Karusseit) © Konrad Wolf (Regie), DDR 1974

Doppelhochhaus Helene-Weigel-Platz 6/7: Plattenbau von Wolfgang Ortmann und Hartmudt Pautschhat (Architekten), erbaut 1985

 

Bad in der Schlange / Im Verborgenen Gutes tun.

Feeling tragic like I was Marlon Brando: Andy, where’s my fifteen minutes © Kai von Kröcher, 2019

 

My mother said she saw him in Chinatown but you can’t always trust your mother. +++ “Bad in der Menge” fiel mir später noch ein: Der winkende Mann auf dem Fahrrad kommt mir jedesmal wie der Messias vor – milde entrückt, von den Massen umjubelt. +++ Wie Gotthilf Fischer seinerzeit auf der Love Parade. +++ Apropos: Was beispielsweise denkt eigentlich Höcki über Corona? Ist er dafür oder dagegen? +++ Das Bild heute hier oben ist eines aus einer Reihe von Bildern, die ich vor meinem Computerabsturz bearbeitet – und dann über die untätigen Wochen komplett vergessen hatte: Das war vielleicht ein großes Hallo, gestern, als sie unverhofft in der Cloud plötzlich aufgetaucht sind. +++ Das Bild heute ist eigentlich noch geheim; könnte Teil einer neuen, beunruhigenden Ausstellung sein.

 

Überschrift inspired by: Schlangenbader Straße | Berlin-Wilmersdorf

Überschrift inspired by: Im Verborgenen Gutes tun | Stellenanzeige des Bundesverfassungsschutzes, 2017

Bildunterschrift inspired by: China Girl © der Itschie-Bob, 1977

Bildunterschrift also inspired by: I Can’t Read © Tin Machine, 1989

Lyrics: Last Great American Whale © Lou Reed, 1989

Der nackte Mann auf dem Sportplatz (mit Curt Böwe, Ursula Karusseit u.a.) © Konrad Wolf (Regie), DDR 1974

In with the In-Cloud / Sind Sie der Freund meiner Mutter.

Herbstsonne über dem Südstern am letzten Tag im Oktober (30.10) © Kai von Kröcher, 2019

Himmel nach Westen am Dienstag (5.11.) © Kai von Kröcher, 2019

Eingeregnet am Montag (4.11.) © Kai von Kröcher, 2019

Sonntäglicher Hinterhof (3.11.) © Kai von Kröcher, 2019

Düstere Aussichten heute am Mittag (7.11.) © Kai von Kröcher, 2019

Finstere Wolken von Westen am Mittwoch vergangener Woche (30.10.) © Kai von Kröcher, 2019

Gestern Abend, Blick aus der Küche hinüber zur Fernsehturmspitze (6.11.) © Kai von Kröcher, 2019

 

Blue – the dawn is growing blue. +++ Der Herbst- und Wolkenfotograf formally known as Der Künstler Blablabla setzt sich in seinen Arbeiten mit der Vergänglichkeit und einer ewig währenden Veränderung auseinander: Heute so, morgen so heißt so auch einer seiner bekannteren Zyklen – damit stellt er das Publikum vor unbequemere Fragen. +++ Ganz schön lange war es recht ruhig hier im Karton bzw. dem Blog: Kleinkindern nämlich erscheint es nicht von Bedeutung, ob der Herr Vater nun Influenzer ist oder nicht. +++ So viel also zum Herbst- und Wolkenfotograf formally known as Der Künstler Blablabla, und während Sie da draußen an den Empfangsgeräten sich gerade den Kopf zerbrechen, ob es hier auf absehbare Zeit nur noch harmlose Herbst- und Wolkenfotos zu sehen gibt (und Sie auf diese konkrete Frage erst gegen Ende des Posts eine Antwort bekommen) – da halte ich für Sie schon die nächsten zwei Insiderinformationen bereit: Nämlich haben a) Graf Tati & Les Alles aktuell einen Song veröffentlicht, der heißt SCHUFT DS. Mein Sohn Otto, ich zeige ihm generell keine Videos – aber dieses hier versetzte ihn augenblicklich in pure Ekstase: https://www.youtube.com/watch?v=K-Zsj-z46f0 +++ Zugegebenermaßen brauchte ich selbst ein ungefähr halbes Dutzend Durchläufe – jetzt jedenfalls mag ich’s sehr gern. +++ b) Ebenfalls neu und ein Video – und vielleicht eher etwas für die mit der Gnade der späten Geburt: Die junge Neu-Berlinerin Floss hat einen Weihnachtssong aufgenommen, der heißt Earth to Santa (I Am My Own Gift), unterstützt einen wohltätigen Zweck und hat nebenbei noch das Potential zur Heavy Rotation: https://www.youtube.com/watch?v=MYqc5YL5TCE&feature=youtu.be. Im Video macht außerdem Joko Winterscheidt mit, der Joko von Joko und Dings – nicht zuletzt sicherlich auch, um auf die Dringlichkeit von Organspenden hinzuweisen. +++ Meiner Meinung nach jedenfalls werden wir diesen Song zur Weihnachtszeit noch gnadenlos um die Ohren gehauen bekommen. +++ Und wo Sie sich jetzt schon fragen, wer diese junge Frau Floss ist – da gab es doch mal diese wundersame Anekdote mit ihr damals im Club: http://club49-berlin.blogspot.com/2009/11/hallo-robbi-arztroman.html +++ Auch lohnenswert übrigens dort das Video in munterer VHS-Qualität! +++ Und auf die andere Frage: Ja, es wird hier für lange Zeit nur noch belanglose Herbst- und Wolkenfotografien zu sehen geben. Dann kommt der Winter, dann kommt der Frühling. Und da wird es dann eine Ausstellung geben mit neuen Bildern – an denen sitze ich gerade hinter verschlossener Tür!

 

Überschrift inspired by: The ‘In’ Crowd © Bryan Ferry, 1974 (Cover)

Überschrift also inspired by: Hallo Robbi/Arztroman © club49, 2009

Lyrics: Solo Sunny © Günther Fischer Sextett feat. Regine Doberschütz, 1979 

Schuft DS © Graf Tati & Les Alles, 2019

Earth to Santa (I Am My Own Gift) © Floss, 2019

Junge Helden e.V.