Urban Spring / Life’s what you make it.

Hochbahntrasse, Gitschiner Straße © Kai von Kröcher, 2019

Hochbahntrasse, Wassertorghetto © Kai von Kröcher, 2019

Under the Bridge © Kai von Kröcher, 2019

 

Die Stadt sah damals genauso wie heute aus, nur waren erst zwei Läden vorhanden anstatt der drei, und die Pfirsichbäume am Straßenrand waren noch kleiner und verkümmerter als heute. +++ “Der Künstler formally not known hält sich gern in der Nähe der Hochbahn auf.” +++ Wenn Sie sich genau erinnern, bin ich damals von verschiedener Seite niederpolemisiert worden. Ich hatte so etwas gesagt, so von wegen, ich fände dieses elitäre Gehabe der Demonstranten gegen den Abriss von Teilen der East Side Gallery ziemlich albern und intolerant. Die nämlich hatten sich echauffiert, dass auch Old Hasselhoff nach Berlin kommen wollte und mitdemonstrieren. +++ Ich finde den Post von damals leider nicht mehr – aber ich schwöre Ihnen, so war’s. +++ Damals jedenfalls hatten, soweit ich mich richtig erinnere, da hatten auch Teile der Leserschaft hier Position gegen Hasselhoff bezogen und ihm ein Recht abgesprochen, sich gegen den Abriss der Mauersequenz einzusetzen. +++ Und jetzt lese ich neulich, Old Hasselhoff habe in einer Sendung des Schleimers Lanz. Da habe er meinem Lieblingspolitiker Patrick Lindner (FDP) öffentlich mal gesagt, dass dieser ein selbstgefälliger Schwätzer sei. So ungefähr jedenfalls – und ich sage Ihnen, der Hasselhoff ist okay! +++ Das wäre jetzt tatsächlich ein sehr guter Zeitpunkt, mich aus der Politik zurückzuziehen. Die also den Profis überlassen – da fiele mir an herausragender Stelle die schöne Julibert Klöckner ein – oder Björn the Hörn Höcke. Oder eben besagter Patrick Lindner, der in Wirklichkeit gar nicht Patrick heißt, sondern Petrick. +++ Beatrix vom Storch ist auch gut – und Peter Alteimer nicht schlecht. +++ Vielleicht aber bevorzugen Sie doch eher Andreas Nahles, der ist auch super. +++ Und ich meinerseits könnte den Sommer entspannt unter der Hochbahn verbringen – mein zurzeit liebster Ort…

 

Überschrift inspired by: Urban Spring © Kai von Kröcher, 2019

Überschrift also inspired by: Life’s What You Make It © Talk Talk, 1985

Textauszug aus: Die Ballade vom traurigen Café (Roman) © Carson McCullers, 1943

Under the Bridge © Red Hot Chili Peppers, 1991

Spanish Stroll / Die Ballade vom traurigen Café.

Tempelhofer Feld am Sonntag © Kai von Kröcher, 2019

 

Die Stadt selbst ist trostlos; da ist nicht viel außer der Baumwollspinnerei, den zweiräumigen Hütten für die Arbeiter, ein paar Pfirsichbäumen, einer Kirche mit zwei bunten Glasfenstern und einer schäbigen Hauptstraße von knapp hundert Metern Länge. +++ War das Lenin, der das damals gesagt hat? Das mit der Bahnsteigkarte und der Revolution? +++ Mal googeln… +++ Da sind Ihnen Zweifel gekommen, bei der Geschichte mit Stairway to Heaven, das ist mir schon klar.

 

Überschrift inspired by: Spanish Stroll © Mink deVille, 1977

Überschrift also inspired by/Textauszug aus: Die Ballade vom traurigen Café (The Ballad of the Sad Café, Novelle) © Carson McCullers, 1943

Gelbwesten / The World is my Oyster, hahahahaha.

Thimo Sander, Auster-Club © Kai von Kröcher, 2019

Thimo Sander, Auster-Club © Kai von Kröcher, 2019

 

The curtains flew and then he appeared. +++ Thimo Sander gestern Abend gab ein geheimes Test-Konzert unter der Markthalle, auf der Bühne allein mit seiner Akustischen. +++ Auch ein ganz schöner Freudscher Verhörer gestern im Radio: der Bericht über den “Protest der Weltbesten” auf den Champs-Élysées in Paris. +++ Heute früh am Kanal kam mir eine Gruppe nachpubertärer Mädchen entgegen, alle ganz fleißig am Nordic Walken.

 

Überschrift inspired by: Christopher Walken (*1943 in New York City)

Überschrift also inspired by: The World Is My Oyster © Frankie Goes to Hollywood, 1984

Lyrics: (Don’t Fear) The Reaper © Blue Oyster Cult, 1976

Julia Klöckner (*1972 in Bad Kreuznach)

Auster-Club | Pücklerstraße 34 | 10997 Berlin