Gesichtszüge / Er fährt ’n 30 Tonner Diesel.

Fiktives Vinyl: Jürgen Stalin – „Weltwunden“ (MfS) © Kai von Kröcher, 2004/2022

 

Talking about the car wash, yeah, this ain’t no place to be if you planned on being a star. +++ In meiner Berliner Anfangszeit – auch schon tausend Mal erzählt, die Geschichte. In meiner Anfangszeit habe ich ja mal an der Tankstelle gearbeitet, elf Stunden Nachtschalter bis morgens um sechs. Nach mir noch Generationen anderer Künstler, die Tanke hat alle ernährt. Selbst den Abend des 9. Novembers habe ich, eingeschlossen hinter Panzerglas, hier verbracht. Zu Otto gestern nämlich hatte ich irgendetwas gesagt, so von wegen: Tankstellen in dem Sinne wirst du später wahrscheinlich gar nicht mehr kennen. Als ob er mit so einem Statement etwas anfangen könnte, aber er ist ja ein sehr verständiger Hund. An meiner Tankstelle immerhin hatte Gunter Gabriel einmal eine Fotosession abgehalten, allerdings vor meiner Zeit – irgendwas mit ’nem Motorrad, die Chefin hat es mir mal erzählt. +++ Die Schallplatte, die wir heute hier vorstellen wollen, ist eine Wiederveröffentlichung, original aus dem Jahr 2004 – als Jürgen Stalin der Orgel noch kranke Gitarren und Sequenzer vorzog und nebenbei voll auf Autoerotik setzte. Das Coverfoto, anders als bei Gunter Gabriel mit dem Motorrad seinerzeit – das Coverfoto hier war ein Selbstporträt, so wie der Künstler sein Innerstes sah. +++ Textlich dabei hochsensibel bis nachdenklich. +++ Bei den Verkehrsmeldungen im Radio fiel mir die Bedeutung einer Redensart vorhin von den Augen: Irgendwo war eine Straßenbahn entgleist, und, mit Blick auf das Albumcover (oben), dachte ich: Und Jürgen Stalin entgleisen hier gleich die Gesichtszüge – da verstand ich den Spruch zum ersten Mal bis ins Mark…

 

Überschrift inspired by: Weltwunden © Jürgen Stalin, 2004

Überschrift also inspired by: Er ist ein Kerl © Gunter Gabriel, 1973

Lyrics: Car Wash © Rose Royce, 1976

Deine Cornflakes zum Frühstück / Was Habecks Klimaplan uns kostet.

Fiktives Vinyl: Jürgen Stalin – Deine Cornflakes zum Frühstück (MfS) © Kai von Kröcher, 2014/2022

 

I’d rather live in his world than live without him in mine. +++ Jürgen Stalin is back! Ein etwas sperriger Albumtitel, prekäre Verhältnisse suggerierend – musikalisch hingegen filigranster deutscher Funk & Soul mit erdiger Jon-Lord-Orgel.

 

Überschrift inspired by: Deine Cornflakes zum Frühstück © Jürgen Stalin, 2022

Überschrift also inspired by: „Strom, Sprit, Miete – was Habecks Klimaplan uns kostet“ (Bild-Aufmacher, Printausgabe, 12. Janur 2022) 

Lyrics: Midnight Train to Georgia © Glady’s Knight & the Pips, 1973

John Douglas „Jon“ Lord (* 9. Juni 1941 in Leicester, England; † 16. Juli 2012 in London), britischer Musiker

 

 

Stable Genius / The Power of Goodbye.

Fiktives Vinyl: Stable Genius (Kleinwalsertal) © Kai von Kröcher, 2018/2021

 

Don’t need an egomaniac in my life to drive me wild. +++ Gut, dann ist der Spuk ab heute wohl auch erstmal wieder vorbei: Legendary Orange Cunt Man. Selten seit Ceaușescu jedenfalls hat mich der Sturz eines Desp- oder Idioten, naja, muss man nicht noch einmal breitkauen. +++ Durch Zufall gestern fand ich beim Zähneputzen heraus, ich gurgele unbewusst immer den Anfang von „Niemand hat die Absicht, eine Mauer“. +++ „Inhaltlich operativ“, in Bild/Wort-Kombination mit Hohenschönhausen klang das natürlich erstmal nach MfF-Sprache. In Wahrheit allerdings hatte ich den Ausdruck im Aktuellen Sportstudio neulich aufgeschnappt, glaube ich: Irgendein Trainer, der da sagte, sie hätten zwar öde gespielt, inhaltlich aber seien sie operativ aufgetreten, oder so. +++ Wer sich erinnert, war nicht dabei.

Überschrift inspired by: Stable Genius © POTUS 45, 2017 – 2021

Überschrift also inspired by: The Power of Good-Bye © Madonna, 1998

Lyrics: Free © SAULT, 2020

Nicolae Ceaușescu (26. Januar 1918 in Scornicești, Große Walachei); † 25. Dezember 1989 in Târgoviște, Rumänien), Diktator

Das aktuelle Sportstudio (* 24. August 1963), wöchentliche Sportsendung des ZDF am späten Samstagabend