Everybody’s heard about the Bird / Den Hinterlader auf Vordermann bringen.

Ansichtskartenmotiv: Holzmarktstraße © Kai von Kröcher, 2019

Der kleine Hasenspatz / spielt auf dem Rasenplatz. +++ Ich texte ja neuerdings Kinderlieder – und auch hier bahnt sich unmittelbar ein Durchbruch an. +++ Als ominöse Schicksalsentscheidung stellte sich blöderweise heraus, letzte Woche die Wohnung gründlich zu putzen – im Sommer, das erfuhr ich vorgestern am Telefon. Im Sommer heißt es hier: “Adieu, Fraenkelufer – nur die Wurst hat zwei!” +++ Ich weiß, ich war wohl nicht immer nur fair zu Ihnen, habe Sie manchmal ‘Fucker’ genannt and so on – falls nun aber zufälligerweise einer da draußen an den Internetgeräten etwas gehört hat von – muss ja nicht immer gleich Penthouse mit Schwimmingpool sein. Dunkle zwei Zimmer, gerne auch Tempelhof oder Grünau, tun es auch: Hinweise immer willkommen! +++ “PN”, wie es heute so schön immer heißt… +++ “Auf Vordermann bringen” übrigens hat seinen – wie beinahe fast alles – hat seinen Ursprung beim Militär: dort richtet die Kompanie sich immer am Vordermann aus – Synchronizität einer Einheit, möchte man meinen. +++ Keine Ahnung, aber so wird es sein. +++ Zeitgenössische deutsche Fotografie erinnert mich oft an Tomte und Blumfeld, irgendwie Hamburger Schule – ich mach’ ja jetzt mehr so in Ansichtskartenmotiven. +++ Der Luftkurort in der Ohlauer Straße übrigens hat eine Sauerstoffzufuhr bekommen – ersticken ist nun beinah unmöglich. Samstag, den 16. Februar, wird der Club vierzehn, da kann man die Probe aufs Exempel machen. An den Tellern: The Jackal aus ehemals Bristol, heute Berlin.

Überschrift inspired by: Surfin’ Bird © The Trashmen, 1963

Überschrift also inspired by: Hinterlader – Schusswaffen, die am hinteren Ende des Laufs geladen werden (vgl. Vorderlader)

Lyrics: Der kleine Hasenspatz © Kai von Kröcher, 2019

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei © Stephan Remmler, 1987

club49 | Ohlauer Straße 31 | 10999 Berlin