Separatorenfleisch / Kulinarischer Zwergenaufstand.

Fiktives Vinyl: Separatorenfleisch – Im wahren Leben ein Niemand © Kai von Kröcher, 2014/2022

 

Die Zeit, die trennt nicht nur für immer Sohn und Vater. +++ In einem der letzten Posts übrigens hatte ich mir selber ins Bein geschossen; das war der, ob auch Sie Ricky Shayne früher mit dem Sänger der Pogues verwechselt haben. Hatte mich da nämlich gewundert, weil ich doch dachte, Ricky Shayne wäre erst neulich gestorben. Lebt aber noch. Hatte ihn einfach mit Barry Ryan verwechselt. +++ So kann es geh’n. +++ Als wir am Samstagabend zum Einkaufen gingen, meinte mein Sohn plötzlich zu mir: „Ich möchte jetzt aber nicht jeden Abend Salat essen!“ +++ Haben wir trotzdem gemacht und es war köstlich. +++ Jahrelang hatte ich mich bei dem Foto (oben) gefragt, was man da eigentlich sieht: Bei den Häuserwürfeln all over the place hatte ich immer gedacht, Lichtenberg oder Hellersdorf, irgendwo in der Pampa. Erst jetzt entdeckte ich den Weltballon da am Horizont links. Den hatte ich bis dahin immer für einen Fleck auf dem Sensor gehalten. Unter dem Ballon dann das Bettenhaus der Charité, aber nur über den Daumen. Dann ein Stück weiter rechts Potsdamer Platz. Und unten irgendwo verliert sich die Spur, das dürfte die Leninallee sein. +++ Sieht irgendwie alles scheiße aus, da möchte man doch nicht wohnen.

 

Überschrift inspired by: Im wahren Leben ein Niemand © Separatorenfleisch, 2022

Überschrift also inspired by: Kinder (Sind so kleine Hände) © Bettina Wegner, 1976

Lyrics: Zeit macht nur vor dem Teufel halt © Barry Ryan, 1972

Barry Ryan (* 24. Oktober 1948 in Leeds, England; † 28. September 2021), britischer Popsänger

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG i.I. (gegr. 1978, Insolvenz 2017) dt. Fluggesellschaft

Da haben wir den Salat / Die wilde Geschichte vom Wassertrinker.

Fiktives Vinyl: Robert Wagner – Spiel auf Zeit © Kai von Kröcher, 2014/2022

 

It’s love back to front and no sides, like I say. +++ Ohne aus dem Fenster zu fallen, konnte man beinahe den Main sehen – doch Frankfurt fühlte sich frostig und feucht damals an – vor allem ließ sich die Klimaanlage nicht abschalten: beim Schlafen zog es wie Hechtsuppe. +++ Nein, mit Mainhattan in jenen Tagen wurde ich sprichwörtlich nicht warm; das hervorragende Cover-Foto (oben) entstand während meiner bescheidenen Mitarbeit an Bastian Günthers kontrovers diskutiertem Tatort-Debüt beim Hessischen Rundfunk, sozusagen nach Drehschluss. +++ Aus einem früheren Günther-Kinofilm übrigens ist auch der Name des heutigen Interpreten geklaut: „Robert Wagner – not the actor!“ (Garret Dillahunt in Houston). +++ Gestern auf Wunsch meines Sohnes zum Abend gab es wieder Salat, diesmal zwei schon recht raffiniertere Variationen – wahrscheinlich hängen wir längst an der Nadel.

 

Überschrift inspired by: Da haben wir den Salat (Redewendung im Deutschen für „so ein Pech aber auch.“)

Überschrift also inspired by: The Water-Method Man (Roman) © John Irwing, 1972

Lyrics: Because You’re Young © David Bowie, 1980

Tatort – Wer bin ich? (mit Ulrich Tukur, Wolfram Koch, Martin Wuttke u.a.) © Bastian Günther (Drehbuch, Regie)/Hessischer Rundfunk, D 2014

Houston (mit Garret Dillahunt als Rober Wagner, Ulrich Tukur u.a.) © Bastian Günther (Drehbuch, Regie), D/USA 2013

Because You’re Young / Essig & Öl.

Fiktives Vinyl: Brockdorf – Weil du ein Kind bist © Kai von Kröcher, 2011/2022

 

Cindy, incidentally, baby I ain’t putting you on. +++ Mein Sohn gestern beim Einkaufen schlug spontan vor (oder es war von langer Hand vorbereitet), wir könnten abends doch mal einen Salat essen – einen Salat! In meinem Leben habe ich noch niemals selbst einen Salat gemacht oder angemacht oder wie immer man sagt, und immerhin breche ich längst meine jetzt (aller)letzten Fünfzigerjahre an. +++ Mein dreijähriger Sohn und ich, wir berieten uns in der aufziehenden Blauen Stunde und einigten uns ohne Konflikte: Auch beim Discounter Netto würde es einen fertig in Plastik verpackten Salat für uns geben. Wir nahmen ganz simpel die Lollo-Rosso-Basisversion, später schnitt ich Tomaten und Reste von Parmesan hinein – plus Essig und Öl, wunderbar!

 

Überschrift inspired by: Because You’re Young © David Bowie, 1980

Überschrift also inspired by: (These Should Not Be) Forgotten Years © Midnight Oil, 1990

Lyrics: Cindy Incidentially © Faces, 1973

Wunderbar © Wolfgang Riechmann, 1978