Walking the Dead / … and then there were Three.

Tempelherrenstraße | Johanniterstraße © Kai von Kröcher, 2019
Hallesches Tor © Kai von Kröcher, 2019
Felix Mendelssohn Bartholdy | Adelbert von Chamisso © Kai von Kröcher, 2019
E.T.A. Hoffmann © Kai von Kröcher, 2019
Schokolade, Vanille, Haselnuss © Kai von Kröcher, 2019

Well, baby how the weeks fade / Baby, was the best part of your youth a sensation. +++ Sicher haben Sie sich manchmal gefragt, was wohl aus dem Bundeskanzler Helmut Kohl geworden sein mag. (“Er wird doch nicht etwa …?!”) Dem Kohl geht es gut, nur irgendwann hatte er sich die Angelegenheit mit den Pfüßchen (und so dann letztlich auch das Ding mit dem Lustigen Füßchenspiel mit Otto und seinem Papa). Das hat er sich alles dann ein für alle Mal aus dem Kopf geschlagen – und dem Dicken Walfisch einen freundschaftlichen Klaps auf die Schulter verpasst: “Was ist, Schweinebacke – nimmst Du mich mit runter zum Wolfgangsee?!” +++ Auf den Friedhöfen vorm Halleschen Tor, da liegt nicht nur mein Freund Adelbert von Chamisso beerdigt – auch Felix, Mendelssohn und Bartholdy wurden hier beigesetzt. Sieht man sich den Grabstein etwas genauer an, waren letztere ingesamt sogar fünf! +++ Gerade hatte ich gestern mein finales Foto geschossen, das Bild mit dem Eismatscher ganz unten. Da tauchte im Augenwinkel auch schon der schlechteste Special-Effects-Mann des Universums mit seinem beschissenen Drecksköter “Katinka” auf. Wenn er mir jetzt wieder erzählt, dachte ich so: Wenn er mir jetzt wieder diesen uralten Käse erzählt, wie er vor dreihundert Jahren den Itschie-Bob fotografiert hat – den Itschie-Bob, Blondie und die Ramones. Wenn er mir den Scheiß noch einmal erzählt, dann ziehe ich ihm, dachte ich so: dann ziehe ich ihm endlich einmal meinen Fotoapparat über den Schädel!

Überschrift inspired by: Where Are We Now © David Bowie, 2013

Überschrift inspired by: … And Then There Were Three … © Genesis, 1978

Lyrics: Renée © Talk Talk, 1984

Mark Hollis (* 4. Januar 1955 in Tottenham, London; † Februar 2019)