Englischer Wein / Wenedikt Erofeev Comes Alive.

Zeitsprung: Burger King, Tiergarten | Kottbusser Tor © Kai von Kröcher, 2012/2019

Wenn ich ihn auf der Straße finde / Brüllt er, ich soll verschwinden. +++ Durch Zufall stieß ich heute früh auf die Insider-Info, Charles Bukowski sei in der rheinland-pfälzischen Kleinstadt Andernach geboren, und zwar unter den Vornamen Heinrich und Karl. Anders dann also als die gestern verstorbene Rosamunde Pilcher, die seltsamerweise Engländerin war, was ich tatsächlich bis eben nicht wusste. +++ Übrigens: “Der Künstler Blablabla hat ein fotografisches Konzept erarbeitet, das lässt ihn Bilder kombinieren, die inhaltlich, zeitlich oder formal nicht zusammengehören.” +++ Haben Sie Charles Bukowski auch immer mit Pilcher verwechselt? +++ Die Frau im Jugendamt, schreibt die Gewordene, die Frau im Jugendamt sagt, sie kenne mich aus dem Club: Dann wird sie uns Otto jetzt nicht mehr wegnehmen dürfen – Spaß muss sein! +++ Mein Korrekturprogramm kennt zwar Bukowski, aber nicht Pilcher. +++ Merkwürdig. +++ Übrigens ist Fee Reega in der Stadt, eine ganz tolle Person: Sie spielt ein paar Gigs, das kann ich nur allen empfehlen, die mit Fee Reega etwas anfangen können. +++ Guter Tipp. +++ Gerade sagt der Moderator im Radio, es habe die Nachricht vom Tode Rosamunde Pilchers gebraucht, ihm aufgehen zu lassen oder so, dass Rosamunde Pilcher keine Deutsche gewesen sei…

Überschrift inspired by: Englischer Wein (nach der Kurzgeschichte “Getting Better” von Rosamunde Pilcher) © ZDF/ORF, 2011

Überschrift also inspired by: Wenedikt Erofeev © Fee Reega, 2014

Überschrift also inspired by: Frampton Comes Alive! © Peter Frampton, 1976

Lyrics: Wenedikt Erofeev, der große Trinker © Fee Reega, 2014

Charles Bukowski (* 1920 in Andernach als Heinrich Karl Bukowski, † 1994 in San Pedro)

Rosamunde Pilcher (* 1924 in Lelant/Cornwall, † 2019 in Schottland)

Fee Reega | 8. Februar | 19:00 Uhr | Bartleby & Co. | Boppstraße 2 | Berlin-Kreuzberg

Fee Reega | 9. Februar | 21:00 Uhr | B.L.O. Ateliers | Kaskelstraße 55 | Berlin-Lichtenberg

Fee Reega | 15. Februar | 19:00 Uhr | Friedelstraße 8 | Berlin-Neukölln