Burning the Heather / Was Sie immer schon über Anton Bruckner.

Burning Heather (Oktapolaris II): Bauhaus mit Heizkraftwerk Wilmersdorf © Kai von Kröcher, 2020

 

Burning Heather (Oktapolaris I): Bauhaus mit Heizkraftwerk Wilmersdorf © Kai von Kröcher, 2020

 

Autuum is here and they’re burning the heather. +++ Da haben wir heute also das Bild, von dem hier so oft schon die Rede war. Das gestern erwähnte Textzitat habe ich, aber das passiert mir fast jedes Mal. Ich merkte erst später, ich hatte das “the” vergessen. “The Heather” hätte es heißen müssen, dann aber fand ich es ohne “the” besser. +++ The The. +++ Müsste man vielleicht einen Muttersprachler mal fragen, ob das ohne okay ist. +++ Da hatte ich gestern doch – apropos: Gestern hatte ich ein Video in der Post. The Chap aus London und aus Berlin. Pendeln ja irgendwie immer – heutzutage macht man das mit Computern. Homebase der Club, sozusagen – Mittelpunkt zwischen Berlin-Neukölln und London. +++ Könnte man sagen, sagen darf man ja viel. +++ Hier also das Video, wer ein Stunde Quarantäne-Zeit abzwacken kann: THE CHAP LIVE AT HOME.+++ Home-Videos sind ja mittlerweile ein eigenes Genre. +++ Das Bild heute in zwei leicht verschiedenen Versionen, relativ farbenfroh.

 

Überschrift inspired by / Lyrics: Burning the Heather © Pet Shop Boys, 2019

Überschrift also inspired by: 9. Sinfonie d-Moll © Anton Bruckner, 1896

Überschrift also inspired by: Everything You Always Wanted to Know About Sex * But Were Afraid to Ask © Woody Allen (Drehbuch, Regie) USA 1972

Schreibe einen Kommentar